Schließfächer für Schüler

HIER klicken: Schließfächer für Schüler

Login



Wir sind starke Schule

» Wir sind starke Schule

Auf Anhieb Platz 8 erreicht

Mittelschule Scheßlitz erhält Auszeichnung von Staatssekretär Georg Eisenreich


Für mehr Infos zum Thema, bitte das Logo klicken

 

In der noblen Umgebung des Senatssaals im Maximilianeum in München fand die Preisverleihung der landesbesten Schulen des Wettbewerbs „Starke Schule“ statt.

Es hat für die Scheßlitzer Mittelschule nicht ganz auf das Siegertreppchen gereicht, aber ein achter Platz in Bayern ist für einen Debutanten dieser Veranstaltung ein großer Erfolg.

Alle zwei Jahre findet dieser bundesweite Wettbewerb statt: den Titel „Starke Schule“ erhalten Deutschlands beste Schulen, die zur Ausbildungsreife führen. Dazu gehört jetzt auch die Mittelschule Scheßlitz. Die Bedeutung dieses Preises wird dadurch unterstrichen, dass neben den Kultusministerien auch die Hertie-Stiftung, die Agentur für Arbeit , der Bundesvereinigung der Arbeitgeberverbände und die Deutsche Bank Stiftung zu den Veranstaltern zählen.

 

In der Laudatio wurde das Schulprogramm gewürdigt, das die vier Elemente: „Lernen und Leistung“ -  „Berufsvorbereitung“ – „Soziales Lernen und Kommunikation“ und „Persönlichkeitsentwicklung“ enthält.

 

Die Jury sah in den Projekten der Mittelschule Scheßlitz die Vorbereitung auf die Arbeitswelt im 21. Jahrhundert als sehr gelungen an. Gerade Bereiche wie ein tolerantes und weltoffenes Bewusstsein, aber auch eine leistungsorientierte und sozialkompetente Einstellung wurden in der Laudatio gewürdigt. Voraussetzung für die Zuerkennung des Preises waren auch die Kooperation mit außerschulischen Partnern und die individuelle Förderung der Schülerinnen und Schüler.

 

Landtagsvizepräsidentin Inge Aures hatte schon in der Begrüßung darauf hingewiesen, dass die gerade 70 Jahre alt gewordene Bayerische Verfassung von den Schulen fordert, nicht nur Wissen und Können zu vermitteln, sondern auch „Herz und Charakter zu bilden“.

 

Da die Siegerschulen überwiegend  „alte Hasen“ im Wettbewerb sind, also schon mehrfach gewürdigt wurden, wollen auch die Scheßlitzer am Ball bleiben. Bereits auf der Rückfahrt wurden neue Projekte entworfen, vor allem von den Schülervertretern selbst.

 

v.l.n.r.

Ulrike Sommer, Bundesagentur für Arbeit

Claudia Lange, Deutsche Bank Stiftung

Norbert Renner, Rektor

Sophia Kraus, Schulsprecherin

Georg Eisenreich, Staatssekretär für Bildung und Kultus

Dr. Donate Kluxen-Pyta, BDA

John-Philip Hammersen, Hertie-Stiftung